GEORADAR

Mit dieser Messtechnik werden die Bereiche Geophysik und Vermessung eng miteinander gekoppelt. Haben Sie Interesse, Störkanten, Leitungen, Kabeltrassen oder unterirdische Fundamente zu lokalisieren, ohne dabei aufwändige Schachtungen vornehmen zu müssen, dann ist dieses Verfahren das Mittel der Wahl.


Bis 2 Meter Tiefe detektieren wir unterirdische Objekte und Hohlräume. Die einzige Grenze ist die Geländeoberfläche. Wenn diese befestigt und eben ist, ist eine Auswertung möglich.
Die Ergebnisse können wir Ihnen in 3D oder als 2D-Lageplan präsentieren. Liegen dann auch noch Bestandsunterlagen vor, kann eine Interpretation und Zuordnung effizient erfolgen.
Dabei ist die Einpassung von Ihren Fremdunterlagen oder die Einbettung in ein gegebenes Koordinatensystem

für uns selbstverständig.

Hier die Vorteile für Sie:
Bodenuntersuchung ohne Öffnung, Erfassung in 3D, Ermittlung von Bau- und Störkantenfreiheit bis 2m Tiefe, großflächige Analyse, Kollisionsprüfung mit Unterflurplan.

Abbildung links: Luftbild.  Abbildung rechts: Luftbild mit den dedektierten Rohrleitungen und Kabeltrassen.

Abbildung unten: Punktwolke bzw. die Darstellung der Ergebnisse in 3D.

Georadar_web_vtw.png